Welcome to see Hotel California.

Dieses Lied macht mich immer richtig euphorisch in letzter Zeit. Vor allem in der spanischen Version, die ebenso bekannt ist wie das original. Ich weiß nicht ob dieses Gefühl gerechtfertigt ist. Ich denke, ich kann mich nicht beschweren. Abgesehen von Kleinigkeiten ist mir kein Hindernis im Weg, welches ich nicht beseitigen könnte. Es gibt keine Grenzen und das fühlt sich wunderbar an.

Wahrscheinlich könnten mir Grenzen aufgezeigt werden, aber eben diese existieren bis zu diesem Augenblick nicht. Ich finde es interessant darüber nachzudenken, ob ich mich in einer Realität befinde, die durch mein Denken oder durch die Realität an sich gesteuert wird. Wir nehmen das gerade auch so oder so ähnlich durch 🙂

Neben diesem Lied gefällt mir auch White Rabbit ganz gut , obwohl ich es gerne etwas länger hätte.

Neben diesem ist diese Woche nur noch ein Zettel zu bearbeiten und ein wenig was zu lesen. Ich müsste mich für die Semesterferien schonmal irgendwo bewerben, habe ich das Gefühl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.