Die Flucht

Raus! Weck von dem Fremden und Neuen.

Allein sein bei sich selbst oder bei
dem was bekannt ist. Die Eigenheit neu
entdecken und eintauchen in das wohlig
gemütliche.

Dann geht das Fenster auf und die schneidend
kalte Luft drückt hinein. Die Eiskristalle
schlagen aufs Fensterbrett und der Blick
wird wieder fern.

Aber noch vor dem ersten Gedanken ist das
Fenster wieder zu. Die Lampen leuchten wieder
hell und das alte Radio knistert.

Hinein und immer da sein beim alten und bekannten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.