Immer noch krank sein

Das Minzöl hat aufgehört zu wirken.
Der Professor wird überziehen. Die Professoren überziehen immer, wenn sie 15 Minuten vor Schluss noch mit einem großen Kapitel anfangen.
Jetzt sagt der Veranstalter noch etwas und bedankt sich dafür, dass wir so viele waren und ob wir noch fragen haben. Jemand hat Fragen.
Ein Witz über die Politik wird gemacht. Alle >45 klatschen. Eine Bemerkung über Fußball wird gemacht. Jetzt klatscht meine Generation mit.
Ich habe die Bahn in die Stadt verpasst. Ich habe die viel zu dünne Jacke an. Jetzt komm schon.
Ich gehe direkt durch die Stadt, durch die Fussgängerzone. Der direkte Weg und nicht draußen herum. Links von mir sitzt ein Bettler. An der nächsten Ecke sitzt ein zweiter in sich zuammengekauert und seine Beine angezogen, vermummt in einer schwarzen Jacke.
100 Menschen gehen an mir vorbei und gehen mir entgegen. „Wenn dann mal einer anders ist, dann wird dem sofort..“, höre ich neben mir sagen. Mir kommt ein Klavier entgegen. Vorne rechts ist ein Burger-King.
Das Burger-King ist in einem historischen Gebäude untergebracht. Es sieht zumindest historisch aus, zwischen zwei Kirchen. Nur sind noch zwei rot-schwarze Banner angebracht. Etwas weiter vorne sehe ich ein zweites kleineres Gebäude, dass mit einem Steinbogen zu der einen Kirche verbunden ist. In dem Schild steht „Musikschule“. Das ist besser. Darunter im selben Gebäude ein Vodafone-Shop. „Wenn dann mal einer anders ist, dann wird dem sofort..“. Ja. Ja doch! Ich kann das eh nicht fassen oder korrekt bewerten. Weiß ich.
Vor mir und hinter mir und neben mir viele Menschen mit Bier in der Hand und in gelben Hemden und Schals. Ich hab nichts gegen den Sport, aber das was daran hängt. Mir gefällt das nicht, nur mir. Denn anderen soll es ja gut passen. Soll es wirklich.
Mehr Bettler und Flaschensammler am Rand der Strasse. Und so viele Geschäfte. Ein kleiner Junge zieht seinen viel älteren Vater in einen New Yorker und ich schaue auf das P&C, wo gerade einer in meinem Alter mit einer Tasche vorbei kommt auf der Hollister steht. Ich will doch nur zum C&A. Da ist er. Mein C&A.
Ich komm mit meiner Hose raus. Die Größe stimmt, die Farbe hätte ich anders gewollt. Jetzt merke ich wieder meinen Kopfschmerz. Die ganze Zeit eigentlich schon. Starker Kopfschmerz über die gesamte Stirn, vor allem wenn ich den Kopf bewege oder mit den Augen nach links oder rechts schaue. Das Minzöl hat geholfen. Es kühlt so schön. Ich hole mir in der Apotheke ein anderes Medikament. Das was mein Vater vorgeschlagen hat. Und kurz davor sehe ich das:

Schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.