Oh, Entscheidung!

Jetzt oder in drei Jahren. Wo ist der Unterschied? Drei Jahre! Was habe ich gern getan? Was will ich tun?

Einer der besten Hinweise, die man mir gegeben hat, in letzter Zeit:

„Nehmen sich sich ein, zwei Wochen Zeit um zu überlegen in welche Richtung sie gehen möchten. Die kommenden Wochen sind doch perfekt dafür.“

Einer der schlimmsten Ratschläge, die man mir gegeben hat:

„Außerdem erschien uns Ihre Begründung zu kopfgesteuert. […] Wir erwarten keinen Universalgelehrten mit 30 Jahren Erfahrung, aber andere Bewerber in Ihrem Alter haben schon als Student in .. gearbeitet. Bei Ihnen fehlt uns die Begeisterung.“

Und zuletzt das, was mir am meisten im Gedächtnis blieb:

„Du musst denen auf die Nerven gehen. Das ist dein Job.“

Was auch immer nächstes Jahr passiert. Alles fließt. Alles steuert der Blitz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.