Diktat 1

Die FLucht

von Andrea Bannert

Mist. Zischte Jake und

Das würde ein Beule geben.

Der Junge Mann muisste sich gedanklich zurecht legen, wieso sich über seinen Bett eine Holzdecke befand

Guten Morgen Jacke

Er warf einen Blick durhc das Bullauge.

Aber die Dunkelheit ließ ihn das nur ahnen.

Auch um 8 Uhr morgens.

Auc hdas flaue Gefühl im Magen kehrt zurück.

Er konnte nicht sterben.

Das die ganze Menschheit mit ihm untergehen werde..

„Ey Calypso…“

Eine wabernde helle Masse fing Jakes Aufmerksamkeit.

Tatsächlich

Wie ein Sack schnürte

„Calypso?!“

Ihre grünen Augen leuchteten verschmitzt

Er konnte den Blick nicht von Ihr nehmen.

Folgte mit den Augen den großen schwarzen Locken.

Jake räusperte sich und zwang seinen Blick auf das GPS.

Jake rieb sich nervös die Hände.

Jake schluckte. Er verfiel in alte Verhaltensmuster.

„Aber dann wären wir vom Kurs abgekommen.“

Er fühlte sich nicht als Held. Er hielt sich genau an die Abmachungen.

„Ich konnte vor Müdigkeit die Augen nicht mehr offen halten.“

Plötzlich war sie ganz nah. Da war es wieder. Das Gefühl, dass seine Knie …

Wie vor einer Woche an der technischen Universität in München.

Himmel ist das anstrengend 😅

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.