Euphorie

Wisst Ihr was das schöne ist? Ich lebe in einer Zeit, in einem Ort, wo ich mich frei entscheiden kann, was ich morgen zum Frühstück esse. Ob ich das Toast esse, was ich mir vor 2 Tagen gekauft habe oder mir Rührei mache oder beides. Ich kann mir aussuchen, ob ich früh aufstehe oder erst um 13:00 Uhr frühstücke. Ich kann auch raus gehen und mir Frühstück machen lassen. Ich kann drei mal am Tag frühstücken, wenn ich will.

Ich kann das weil ich eine Ausbildung hatte, die mich von der ersten Klasse an bis hierher gebracht hat. Ich habe mir gestern alte Zeugnisse aus der ersten und zweiten Klasse angesehen. Wiederkehrend stand darin, dass ich eigenständig bin und kreativ und nicht schlecht in Mathe. Ich hatte in der dritten Klasse ein „sehr gut“ in Religion. Gleichzeitig stand auch ab der 2. Klasse, dass ich mich nicht gut in das soziale Gefüge einbinde, weil ich oft eigene Ideen vom sozialen Zusammenleben habe. Ich weiß nicht mehr was damit gemeint war, nur vlt. dass ich kein Fußball-Fan war.

Und heute bin ich nach 13 Jahren Schule und 5 Jahren Uni soweit, dass ich mich dazu entscheiden kann, ob ich Ende April in eine größere Wohnung ziehen möchte. Mitten in Dortmund, einer Großstadt mit einer der besten Fußballmanschaften Europas. Das ist vlt. Ironie, aber auch eben die Freiheit zu tun, was ich möchte. Ich bin gerade euphorisch, ich weiß das. Aber auch das Gefühl kommt von irgendwo her und wenn es auch nicht absolut rational ist, so ist etwas so gutes in dieser Welt, dass ich sagen kann:

Ich bin glücklich.

Brecht

Na.
Können Sie das auch? So dramatisch in die Kamera schauen?

Ist doch komisch, oder?
Ich finde das komisch.
Da macht sich einer zum Affen und merkt es nicht einmal.
Hat ungefähr 3 Stunden gedauert der Dreh. Ein Paar Effekte drauf,
grob geschnitten.
Insgesamt also vielleicht 5 Stunden Arbeit und jetzt sitzen Sie alle davor und
denken sich, wie dramatisch, wie poetisch und künstlerisch.
Pah!

GIRLS JUST WANNA HAVE FUN! (dramatisch jedes Wort betont)
Das Leben ist viel zu kurz, als das man sich mit sowas abgeben sollte. Ich will mein
Leben genießen. Ich weiß ja nicht, wie Sie das sehen.

Hier was zum Einstieg, zum genießen:

Was hat ein Mann ohne Beine? – Eier aus Bodenhaltung.
(Lachen abwarten)

oder wie wärs mit dem hier:

Was macht ein Leprakranker in der Warteschlange? – Sich die Beine in den Bauch stehen!
(Heftiges Lachen abwarten)

(Pause)

(Lachen über Situation abwarten)

Das ist was. Da lohnt es sich wenigstens zu Leben. Ich hoffe Sie sehen das auch so?
Tun Sie doch.

Sie tun es nicht.

Tun Sies!

Euphorie

Ich fühle mich gerade enorm gut.

Ich habe unvorstellbar viel Glück gehabt in den letzten 6 Monaten.

Es fing an über einen guten Job, der mich glücklich macht.
Es geht über die Wohnung, die die perfekte Größe und Einrichtung hat.
Es geht um die Menschen hier und zu Hause, meine Familie und meinen Mitarbeitern, die
mich unterstützen, auf eine Art und Weise, die ich nie für möglich gehalten habe,
nicht für mich.

Es geht aber auch um den Kaffee, den ich gleich trinke und die Kekse, die ich dazu esse.

Alles ist , so wie es ist, im Moment, gut.